Bildung

Projekt Sprachbrücken

 

Sprachunterricht soll zwischen Einwohnern der Stadt Heidelberg und geflüchteten Menschen, die neu in der Stadt sind, Brücken schlagen. Deshalb bietet der Asylarbeitskreis mehrmals wöchentlich in den Gemeinschaftsunterkünften in Kirchheim, Pfaffengrund und Bergheim einen kostenlosen, offenen Sprachunterricht von ehrenamtlichen Lehrkräften an.

 

Die Ehrenamtlichen werden vom Asylarbeitskreises Heidelberg e.V. fachlich betreut und durch die Baden-Württemberg-Stiftung finanziell gefördert. Lehrerteams ermöglichen einen regelmäßigen Kleingruppenunterricht vor Ort in den Unterkünften. Es sind je zwei ehrenamtliche Lehrkräfte im Einsatz, damit der Unterricht besser differenziert und persönliche Hilfestellung geleistet werden kann. Ein enger Bezug, Vertrauen und Zeit für individuelle Fragen sollen Lernschwierigkeiten lösen.

 

Innovativ ist dieses Konzept insbesondere, da die Teams den Unterricht stark lernerzentriert gestalten, regelmäßig fortgebildet werden und somit auf die Voraussetzungen und Schwierigkeiten der Einzelnen eingehen können. Darüber hinaus werden die Lernenden ganzheitlich in ihrem Spracherwerb betreut, so können auch sprachliche Fragen, die in ihrem Alltag auftreten (Behördenbriefe, Arztbesuche, etc.) berücksichtigt werden.

 

Diese individuelle, strukturierte Sprachförderung hat vorrangig das Ziel auf die regulären Sprachkurse und Ausbildungsprogramme vorzubereiten, aber auch unterstützend während der Teilnahme an anderen Institutionen zu wirken, damit das dort Erlernte vertieft und verfestigt wird. So können alle Asylbewerber nach dem ersten, von der Stadt Heidelberg gesponserten Sprachkurs weiterhin mit Bildungsgutscheinen vergünstigte Sprachkurse an der Volkshochschule besuchen.

 

Wenn Sie pädagogische Vorkenntnisse haben und Interesse an einer Sprachvermittlung in Kleingruppen oder für Einzelpersonen haben, können Sie sich bei unserer Koordinatorin Julia Campos melden.

 

Voraussetzungen:

  • Ca. 2h / Woche Zeit für den Unterricht und die Vorbereitung, am besten Nachmittags
  • Bereitschaft zur  monatlichen Fortbildung und Teilnahme an Lehrertreffen, meist Abends oder am Wochenende
  • Langfristiges, zuverlässiges Engagement (mind. 6 Monate)

 

Nachhilfe

 

Der Asylarbeitskreis vermittelt Nachhilfe und Deutschförderunterricht für Flüchtlingskinder. Gesucht werden Personen, die Deutsch als Fremdsprache vermitteln oder regelmäßig Nachhilfe in verschiedenen Fächern anbieten können.

 

Informiert Engagiert: Weiterbildung für Ehrenamtliche

 

Wir möchten Ehrenamtliche bei ihrem wichtigen und wertvollen Engagement begleiten und unterstützen. Das Diakonische Werk Heidelberg und der Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. haben um dies zu ermöglichen ein breites Weiterbildungsangebot für Ehrenamtliche zusammengestellt. 2016 wird es über 20 Veranstaltungen darunter Vorträge und Workshops u.a. zu folgenden Themenbereichen geben:

 

  • Fluchtursachen und Herkunftsländer
  • Einführung und Vertiefung ins Asylrecht
  • Situation Geflüchteter in Heidelberg (Wohnen, Arbeiten, Weiterbildung, etc.)
  • Helfersysteme, Ansprechpartner_innen und Institutionen in Heidelberg
  • Rolle der Begleitung und Unterstützung
  • Reflexion des eigenen Handeln und Sprachgebrauchs

 

Die Veranstaltungen dienen der Sensibilisierung sowie der reflektierten Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in der Arbeit mit Menschen mit Fluchtbiografie. Ehrenamtliche können sich untereinander vernetzen und Unsicherheiten und Unklarheiten mit Expert_innen besprechen und klären.

 

Anmeldung und Fragen an:

workshop-asyl@web.de

Ansprechpartnerin: Sissy Geider

 

 

 

Fortbildungsangebote ab September 2016:

 

29.09., 18:00-20:30 Uhr: Flucht und Arbeit mit Stephanie Wonisch, Alice Mercurio, Adresse: Karl-Ludwig-Straße 8

 

15.10., 11:00-14:00 Uhr: Psychosoziale Situation Geflüchteter mit Dr. med. Katharina Corrinth

 

20.10., 17:00-19:00 Uhr: Migration und Familie mit Nicole Bader, Adresse: Karl-Ludwig-Straße 6

 

05.11.: Zivilcourage mit Renate Wanie

 

08.11., 18:00-19:30 Uhr: Verbraucherschutz für Flüchtlinge mit Tanja Bröcker

 

22.11., 18:00-19:30 Uhr: Migration und Gesundheit

 

 

Anmeldung bitte unter Workshop-asyl@web.de oder Asylarbeitskreis-Heidelberg@t-online.de oder beim Diakonischen Werk Heidelberg unter Ute.Martin@dwhd.de

 

PRESSESCHAU

KONTAKT

Asylarbeitskreis Heidelberg e.V.

Plöck 101, 69117 Heidelberg
Telefon: 06221 182797

E-Mail senden

 

Bürozeiten:
Dienstag 14-16 Uhr
Mittwoch 9-12, 14-16 Uhr Donnerstag 9-12 Uhr

Das Büro ist geschlossen
vom 31.8. bis zum 17.9.2017


Bei dringenden Anfragen wenden Sie sich bitte per Email an den Asylarbeitskreis: E-Mail senden

 

Mitglied werden: Antrag

 

Spendenkonto:

DE85 6729 0000 0122 4211 04

BIC: GENODE61HD1

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Asylarbeitskreis Heidelberg e.V.